Urlaub und Ferien im Erzgebirge

Ausflugsziel und Sehenswürdigkeiten

Schloss Lauenstein

Wie überall im Erzgebirge, ertönte auch hier das sogenannte Berggeschrei und die Bergleute folgten ihm auch nach Lauenstein. Der Erzabbau war sehr erträglich, Eisenhammerwerke entstanden rund herum und die Stadt wuchs. 1494 erteilte der sächsische Kurfürst Lauenstein das volle Stadtrecht.

Botanischer Garten Schellerhau

Er entstand aus einem von Gustav Adolf Poscharsky im Jahr 1906 angelegten privaten Versuchsgarten. Poscharsky war Königlich-Sächsischer Inspektor des Botanischen Gartens in Dresden. Auch nach seiner Pensionierung ließ ihn die Leidenschaft zur Botanik nicht los.

Besucherbergwerk Zinnwald “Tiefer Bünaustollen”

Mit einer Begleitperson werden Sie durch den Stollen geführt. Eine Führung dauert ca. 1 1/2 Stunden. Festes Schuhwerk unbedingt erforderlich, Schutzkleidung und Leuchten werden gestellt. Temperaturen untertage: 8 – 10 °C. Mindestalter 6 Jahre in Begleitung von Erwachsenen.

Ski- und Rodelarena Altenberg

Sommerrodelbahn, Abenteuerspielplatz mit Devalkart, Monsterroller, Bungee-Trampolin Nautic-Jet, Butterfly und Rodelklause locken Groß und Klein

Naturschutzgebiet Georgenfelder Hochmoor

Das Georgenfelder Hochmoor gilt als eines der schönsten Krummholzkiefernmoore des Erzgebirges. Es wurde 1926 als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Ein Naturlehrpfad führt hindurch und zeigt die charakteristischen Pflanzen des Moores.

Wildpark Osterzgebirge

Der Wildpark Osterzgebirge befindet sich in landschaftlich reizvoller Lage zwischen Lauenstein und Geising auf dem Gelände der Hartmannmühle. Während eines Spazierganges durch die weitläufigen Anlagen begegnen Ihnen Tiere unserer Heimat, die gewöhnlich nicht so nah zu beobachten sind. Nicht nur Ihre Kinder werden begeistert sein.

Erlebnisbad Paulsdorf – Badespaß an der Talsperre Malter

Erlebnisbad mit Saunalandschaft, Bistro und Wellnessangeboten
im Sommer Campingplatz und Strandbad

Bergbaumuseum Altenberg

Das Museum nimmt Sie mit auf eine Zeitreise vom Ursprung des Zinnerzbergbaus um 1440 bis 1991, als der Bergbau endete.

Schloss Weesenstein

Über 700 Jahre Baugeschichte sind in diesem Schloss vereint und zu entdecken. Ein Schlosspark lädt zum Lustwandeln. weiter zu entdecken: Museum, wechselnde Ausstellungen, Schlosskapelle, Veranstaltungen In der königlicher Schlossküche, Schlosscafé und Schlossbrauerei kommt auch das Gastliche nicht zu kurz.

terra mineralia im Schloss Freudenstein

  • einzigartige Mineralien-Ausstellung der TU Bergakademie Freiberg
  • wertvolle Stifungssammlung aus sechs Jahrzehnten
  • ausgewählte Minerale aus aller Welt
  • Führungen für Gruppen zu versch. Themenkreisen
  • Führungen für Schüler, Vorschulkinder, Ferienprogramme, Kindergeburtstage

Lohgerber-, Stadt- und Kreismuseum Dippoldiswalde

Das Museum befindet sich in der um 1750 erbauten Lohgerberei. Zu den denkmalgeschützen Gebäuden gehören ein barockes Wohnhaus der Gerberfamilie, die originalgetreu rekonstruierte dreigeschossige Lohgerberwerkstatt und ein Zwischenbau. Tauchen Sie ein in das Leben der Gerber. Zudem werden ständig wechselnde Ausstellungen angeboten.

Deutsches Uhrenmuseum Glashütte

Seit 2008 gibt es dieses einmalige Museum in Sachsens traditionsreicher Uhrenstadt Glashütte.

Theater Freiberg

Das Freiberger Theater hat eine lange Tradition: Es befindet sich seit 1791 im Besitz der Stadt und ist damit das älteste mit einem eigenem Ensemble spielende Stadttheater der Welt. Im Herbst 1800 verbrachte der junge Carl Maria von Weber mit seinem Vater einige Wochen in

Seebühne Talsperre Kriebstein

Seit die Seebühne an der Talsperre Kriebstein mit dem Abenteuerstück „Die Schatzinsel“ 2007 eröffnet wurde, ist die sächsische Theaterlandschaft um einen idealen Schauplatz reicher. Verkehrsgünstig zwischen den Großstädten Leipzig, Chemnitz und Dresden gelegen, ist sie Anziehungspunkt an einem

Sächsisches Brauereimuseum Rechenberg

Reisen Sie durch 450 Jahre Brauereigeschichte. Die private Traditionsbrauerei ist eine der ältesten, noch produzierenden Bauereien in Sachsen.Erkunden Sie das Museum selbst oder auf einer der informativen Führungen.Im Anschluss empfielt sich eine zünftige Bierverkostung. Auch eine deftige Mahlzeit wird hier vom Küchenchef gereicht.

Stadt- und Bergbaumuseum Freiberg

  • Geschichte des Bergbaus rund um Freiberg
  • Stadtgeschichte Freiberg
  • spätgotische Kirchenkunst in Obersachsen
  • Freiberger Bildhauerkunst
  • wechselnde Sonderausstellungen

Kontakt

Fischerbaude Holzhau
Ringelstraße 4
09623 Rechenberg-Bienenmühle OT Holzhau
Telefon: 037 327 – 74 04
Telefax: 037 327 – 74 51


Öffnungszeiten:
Die - So ab 11 Uhr - max. 1 Uhr
Montag Ruhetag

Fischerbaude bei facebook